Amtseinführung Jörg Müller

Nicht neu, jetzt aber offiziell: Am letzten Schultag vor den Pfingstferien wurde Jörg Müller förmlich von Regierungsschuldirektor, Jürgen Stahl (ADD), zum Rektor der Realschule plus und FOS „Hachenburger Löwe“ ernannt. Aus gegebenem Anlass musste die Amtseinführungsfeier immer wieder verschoben werden, konnte aber nun, unter strengen Auflagen, bei strahlendem Sonnenschein erfolgen.

Die Vertreter des Westerwaldkreises (Gabi Wieland, Stellvertretende Landrätin), der VG Hachenburg (Helmut Kempf, 1. Beigeordneter) der Stadt Hachenburg (Stefan Leukel, Stadtbürgermeister), und sowie die Amtskollegen der umliegenden Schulen, aber auch der ehemalige Schulleiter (Daniel Bongers) kamen zur Gratulation und brachten nette Grußworte mit.

Natürlich sorgte auch die Schulgemeinschaft für ein tolles Gelingen der Feier. So gestalteten Mario Hüsch am Klavier und Jutta Held an der Geige den musikalischen Rahmen und die neue Konrektorin, Danica Michel, führte locker durch das Programm.

Die Klasse 8d teilte interne Geheimnisse über „Insel-Jörg“, ihren Mathelehrer, und unterhielt mit viel Charme das anwesende Publikum. Aber auch das Kollegium, vertreten durch Heike Fiedler, Heiko Buckard und Christina Cron (ÖPR), ließ es sich nicht nehmen, den „neuen“ Chef erst mal auf die Probe zu stellen. Zum Glück hatte Jörg Müller alle Sinne unter Kontrolle und konnte somit problemlos deren Test bestehen.

Auch die Elternschaft, vertreten von Natalie Benner und Stefan Weiß (SEB), waren froh, endlich zum neuen Amt gratulieren zu können und hoffen auf weiterhin enge und gute Zusammenarbeit. Abschließend blieb der Schülerschaft, vertreten durch Elias Voigt und Yannik Werle (SV), nichts anderes übrig, als buchstäblich den Ball weiterzureichen. Jetzt schmückt das neu renovierte Büro des Schulleiters ein schicker Fußball mit allen Unterschriften der Klassensprecher*innen des Schuljahres 2020/21. Eine runde Sache.

In seiner Antrittsrede betonte der neue Schulleiter, dass vor allem gegenseitige Unterstützung und Hilfe in der Schulgemeinschaft und mit den außerschulischen Gremien allen Beteiligten die Arbeit erleichtern würde. Für die nahe Zukunft wünschte er sich vor allem eines: Normalität.

Die Schulgemeinschaft gratuliert nochmals zur Amtseinführung und freut sich schon jetzt auf die noch ausstehende gemeinsame Feier.