Weihnachtskonzert vor vollem Haus

Das traditionelle Weihnachtskonzert der Realschule plus und Fachoberschule Hachenburger Löwe in der Stadthalle war in diesem Jahr besonders gut besucht. Die Trompeter der Bläserklassen 5 und 6 eröffneten den Abend mit drei Weihnachtsliedern, bevor Schulleiter Jörg Müller und Musiklehrer Jens Köhler die Gäste – darunter die Beigeordneten Pia Hüsch-Schäfer (Stadt) und Helmut Kempf (VG) – begrüßten.

Seit 20 Jahren bereits gibt es das Projekt Bläserklasse an der Schule, und die Klasse 5b zeigte im Anschluss, dass sie in den ersten drei Monaten am Instrument schon tolle Fortschritte gemacht haben.

Im Anschluss inszenierte die Klasse 7c Goethes Zauberlehrling auf der Bühne, einstudiert von Frau Fiedler.

Die Bläserklasse 6b unter der Leitung von Stefan Weidenfeller gab mit ihrem Auftritt einen Überblick über die im letzten Jahr geübten Musikstücke, darunter z.B. der Mickey Mouse March, Fluch der Karibik und einige Weihnachtslieder.

Mit Viktoria Hammerschmidt stand danach eine ehemalige Schülerin zum wiederholten Male als Gesangssolistin auf der Bühne. Sie interpretierte gekonnt den Titel Irgendwas das bleibt von Silbermond.

Die Tanz-AG der Ganztagsschule unter der Leitung von Daniela Koch überzeugte mit einer tollen Choreographie, bevor beim zweiten Tanz zur Freude des Publikums Freiwillige mittanzen durften.

Das nach einem großen Umbruch neu formierte Schulorchester präsentierte unter der Leitung von Jens Köhler Te Deum Prelude, Soul Express und Shallow, bevor das Programm mit weihnachtlichen Klängen fortgesetzt wurde. Das Flötenensemble (unterstützt von Herrn Müller und Herrn Hüsch) beschloss einen sehr stimmungsvollen Abend mit dem von allen Besuchern mitgesungenem Oh du fröhliche.