Verkehrserziehung für Fünftklässler

Der ADAC führte am 22. und 23.05. das Verkehrserziehungs-Programm „Achtung Auto“ mit allen fünften Klassen durch. Es ging darum, kritische Situationen im alltäglichen Straßenverkehr zu verdeutlichen, Unfallgefahren zu erkennen und durch vorausschauendes Handeln richtig zu reagieren.

Durch praktische Übungen und Demonstrationen erlebten die Schülerinnen und Schüler den Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionszeit und Bremsweg, auch in Abhängigkeit von verschiedenen Fahrbahnzuständen. Ziel war es, den Anhalteweg von Fußgängern und Fahrzeugen besser einschätzen zu können.

Wir bedanken uns beim ADAC für das kurzweilige und lehrreiche Programm, das auch von der Michelin Reifenwerke KGaA und der Opel AG unterstützt wird.

 

adac