Klassenfahrt 6e

Klassenfahrt der Klasse 6e nach Barth an der Ostsee

Vom 24.6.2013 bis zum 28.6.2013 fuhr die Klasse 6e der Realschule+ Hachenburg in die Kleinstadtidylle Barth.

Am Bahnhof in Au waren alle sehr aufgeregt. Einerseits freuten wir uns, aber wir vermissten jetzt schon unsere Familie und unsere Tiere. Als der Zug dann endlich kam, stiegen wir mit Freude ein. Die Hinfahrt war lang. 9-10 Stunden, sowie zweimaliges Umsteigen, machten einen echt fertig. In Barth angekommen, mussten wir noch eine knappe Stunde zur Jugendherberge laufen. Vor Ort gab es noch etwas zu essen, bevor wir endlich unsere Bungalows zu Gesicht bekamen. So ging auch schon der erste Tag zu Ende. Am zweiten Tag fuhren wir mit dem Zug nach Stralsund, wo ein Meeresmuseum als Ziel geplant war. Dort war es wirklich sehr schön, doch am meisten haben uns allen die 5 riesigen Meeresschildkröten gefallen. Nach diesem Rundgang, hatten wir noch etwas Zeit übrig, so dass wir in die Stadt durften. Für die Mädels hieß es nun also shoppen, shoppen und nochmals shoppen. Den Abend verbrachten wir dann wieder gemeinsam in den Bungalows.

Wetterbedingt planten wir den dritten Tag sehr spontan. Wir gingen nach Barth um uns diese Stadt einmal etwas genauer anzuschauen. Geplant war ein Besuch der „Puppenausstellung“ im Kloster. Da wir jedoch die Wahl hatten, teilte sich die Gruppe auf, so dass nur eine Hand voll Schüler sich dieses Spektakel angeschaut hatte.  Das Highlight des Tages lag aber noch vor uns. Zurück in der Jugendherberge packten wir uns unsere Handtücher und Schwimmsachen und genossen die Sonne sowie den Barther-Bodden.

Zur Info, der Barther-Bodden ist ein Boddengewässer zwischen der Halbinsel Zingst und der auf dem Festland gelegenen Stadt Barth. Der vierte Tag war für viele der schönste. Wir fuhren von Barth aus mit der Fähre nach Zingst, um das dortige Experimentarium zu besuchen. Dort konnten wir viele verschiedene Experimente selbst durchführen, wie z.B. die Wirkung von Lichtstrahlen auf Solaranlagen. Nach diesem Besuch ging es dann endlich an die Ostsee. Wir genossen den Strand, wobei manche Schüler sehr intensiven Kontakt mit Möwen hatten, da Herr Zöller die Wirkung von Möwen und Brötchen kannte. Außerdem erkundeten einige von uns noch den benachbarten Strand. Nachdem wir uns dann noch einige Zeit die Stadt angeschauten hatten, fuhren wir dann wieder mit der Fähre zurück nach Barth.

Dass jeden Abend auf den Zimmern „gefeiert“ wurde, muss ich ja nicht noch erwähnen. So etwas gehört zu einer guten Klassenfahrt einfach dazu!

Schon war es also Freitag und die Rückreise stand bevor. Es war eine wirklich tolle Klassenfahrt, die  wir alle so schnell gewiss nicht vergessen werden.

Geschrieben von der Klasse 6e unter der Leitung von Frank Zöller.

P1000325